Supervision für Mediator_innen & Ausbilder_innen für Mediation (offene Gruppe in Hannover)

Konflikte sind häufig hochdynamisch, und Mediator/in kommt kaum hinterher. Schnell kommt auch die Neutralität bzw. Allparteilichkeit in Gefahr zwischen Sympathien, Antipathien und eigenem Gerechtigkeitsempfinden. Die Zusammenarbeit mit Komediator/in kann wünschenswert aber ebenso problematisch sein, wie Mediationen im Alleingang ohne Gesprächspartner/in.

Diese Gruppe bietet im geschützten Raum die Möglichkeit, eigenes und fremdes Verhalten genauer zu betrachten, zu verstehen und den Umgang damit zu verändern. Dazu nutzt sie die supervisorische Bearbeitung anspruchsvoller Situationen (Fallarbeit) und die Reflexion der eigenen Persönlichkeit. Auch die in der Gruppe ablaufenden Dynamiken können zu einem tieferen Verständnis der Arbeitssituationen führen. Die intensive Auseinandersetzung begünstigt Änderungsprozesse, stärkt die berufliche Rolle und führt so zu einer klareren Selbstbestimmung im Umgang mit sich und anderen.

Nach § 4 der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) – aktuell im Entwurfsstatus – ist Supervision als Fortbildung anerkannt. Supervision von Mediationsfällen ist u. a. für die Lizensierung als Mediator/in BM® bzw. Ausbilder/in BM® Voraussetzung.

Die Supervisionsgruppe für Mediator/innen bietet in Hannover einen Rahmen für

  • fachlichen Austausch und fachliche Anregungen
  • konzeptionelle und methodische Vergewisserung
  • Bearbeitung von Fällen (Fallsupervision)
  • Experimente, Probehandeln und Rollenspielen
  • Nachdenken über den Berufseinstieg

Ausgangspunkt sind dabei die eigenen Beratungsfälle. Verstrickungen in ungünstigen Konfliktdynamiken, konzeptionellen Unsicherheiten und Fragen sowie methodische Alternativen werden anhand der eigenen Fälle bearbeitet. „Fälle“ können deshalb auch konzeptionelle Fragen, strategische Überlegungen oder die Neugier auf methodische Alternativen sein. Die Inhalte der Supervision werden grundsätzlich durch die Fragen und Probleme der Teilnehmenden bestimmt.

Wir arbeiten überwiegend im Setting von Supervision nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv) sowie des Bundesverbands Mediation (BM). Bei Bedarf ergänzen wir mit fachlichem Inputs und praktischen Übungen. Maximal acht ausgebildete oder sich in Ausbildung befindliche Mediator/innen können an der Supervisionsgruppe teilnehmen.

Leitung: Volker J. Walpuski, M.A., Supervisor (DGSv) und Mediator BM®

Kosten: pro Person und Termin 79,- €. Paketpreis für sechs Termine bei Vorauszahlung: 399,- € (jeweils inkl. Getränke/Pausensnack und inklusive 19 % Umsatzsteuer)

Anmeldung über unser Kontaktformular.

joomla template

© 2010-2018 Orevo | Wilhelm-Bluhm-Straße 44 (Hinterhaus) | D 30451 Hannover