Orevo - Aktuelles

Fachbeitrag: Smart Devices in Organisationen – Von Regelungen für die Allgegenwärtigkeit von computergestützter Kommunikation

Abstract: Mobile Kommunikationsgeräte wie Smartphones spielen eine wichtige Rolle für die Effizienzsteigerung, Verdichtung und Subjektivierung von Arbeit. Sie entgrenzen vielfach und haben Einfluss auf die Arbeitsorganisation wie auf Erschöpfung und Erholung. Gesetzliche Regelungen werden in Organisationen nicht umgesetzt oder passen nicht. Organisationen fällt es schwer, selbst Regelungen zu finden, weil zahlreiche Widersprüche bestehen. Dennoch ist es für Organisationen sowohl unter Wettbewerbsaspekten wie in Fragen der Betrieblichen Gesundheitsförderung ratsam, Klärungsprozesse zu Erreichbarkeitszeiten durchzuführen. Beratung kann Aushandlungsprozesse unterstützen.

Inhaltsübersicht:

  1. Einleitung
  2. Smart Devices und mediale Konvergenz
  3. Verortung von Smart Devices in Organisationen und Erwerbsarbeit
  4. Bestehende Regelungen auf gesellschaftlicher Ebene
  5. Gefundene Regelungen von Organisationen
  6. Erklärungsansätze für Dysfunktionalitäten gesetzlicher Regelungen und wenige und unkonkrete organisationale Regelungen
  7. Auswirkungen für die Organisation
  8. Notwendigkeiten für Regelungen
  9. Konsequenzen für die Beratungspraxis

Der vollständige Beitrag im Umfang von 16 Seiten erschien in der Zeitschrift Organisationsberatung, Supervision, Coaching im Springer-Wissenschaftsverlag und kann unter dem Link http://link.springer.com/article/10.1007/s11613-014-0359-z (kostenpflichtig) abgerufen werden.

joomla template

© 2010-2018 Orevo | Wilhelm-Bluhm-Straße 44 (Hinterhaus) | D 30451 Hannover